Startseite        Über mich        Praxis        Kontakt und Anfahrt        Impressum

Weg zum inneren

Wohlbefinden, Vitalität

die Kraftquelle zu

Gleichgewicht,

und Lebensfreude.

Naturheilpraxis Jutta Seiler
Diplombiologin
Heilpraktikerin
Coach
 

Akupunktur

„Schenkt dir das Leben Zitronen mach Limonade daraus.“


Unbekannt

0421 / 68 52 15 71


Termine nach telefonischer Vereinbarung

Wie unter dem Punkt Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) erwähnt, führt frei zirkulierendes Qi zu Gesundheit, während blockiertes oder gestautes Qi zu Krankheit führt.


Nach der TCM fließt das Qi in 12 bestimmten Haupt- und verschiedenen Nebenleitbahnen, den sogenannten Meridianen. Weiter sind den 12 Hauptmeridianen jeweils bestimmte Organe bzw. Funktionen zugeordnet.


An über 365 Stellen, den Akupunkturpunkten, tritt diese Energie (das Qi) an die Hautoberfläche, so dass sie therapeutisch erreicht werden kann. Das bedeutet, dass durch eine Nadelbehandlung mit sehr feinen Einmalnadeln oder einem Laser gestautes Qi in Fluss sowie ein Ungleichgewicht zwischen Yin und Yang in Harmonie gebracht werden kann, wodurch z. B. eine Schmerzlinderung erreicht wird. Dies kann durch Wärmebehandlung, Moxibutsion, Schröpfen, Ohrakupunktur unterstützt werden. Signifikant ist, dass bei einer Akupunktur nicht das erkrankte Organ direkt behandelt wird, sondern der Meridian bzw. der Akupunkturpunkt, dem das Organ zugeordnet ist.


Die Behandlung erfolgt in einer ruhigen, entspannten Lage (meist im Liegen). Sie dauert jeweils 20 bis 30 Minuten, wobei immer so wenig Nadeln wie möglich gesetzt werden (in einer Sitzung nicht mehr als 16). Die Behandlung verursacht keinerlei Schmerzen. Es kann lediglich zu leichten Missempfindungen, Kribbeln oder kleine Einblutungen im Bereich des Einstichs kommen, da entweder ein Nerv oder eine Blutbahn getroffen wurden. Ein wesentlicher Vorteil der Akupunktur sind die geringen Nebenwirkungen. Ein Behandlungsintervall umfasst in der Regel 10 bis 15 Sitzungen; kann auch individuell variieren. Sollte eine Behandlung für einzelne Patienten zu schmerzhaft oder unangenehm sein, kann auch auf eine Laser-Therapie übergegangen werden, die besonders bei Kindern eine hohe Wirksamkeit hat.